Kinder gerecht

Tipps für Eltern und Kinder – kindgerecht

Kinderfahrradhelm – Was ist beim Kauf wichtig?

| 1 Kommentar

Den richtigen Kinderfahrradhelm auswählen. Worauf sollten Sie beim Kauf eines Fahrradhelms achten? Wie können Sie Ihr Kind optimal mit einem Kinderfahrradhelm schützen? Wichtige Kriterien für Kinderfahrradhelme.

Neben dem verkehrssicheren Kinderfahrrad benötigt Ihr Kind zum Fahrrad fahren noch einen Fahrradhelm. Das ist extrem wichtig. Lassen Sie Ihr Kind nicht ohne Fahrradhelm auf das Fahrrad. Kinder sind im Straßenverkehr noch viel mehr gefährdet. Sie werden schlechter gesehen und fallen doch noch schneller mit dem Kinderfahrrad hin.

Sie können mit dem richtigen Fahrradhelm das Leben Ihres Kindes schützen. Ich würde einen Kinderfahrradhelm als Pflicht zum Fahrrad fahren sehen. Die Eltern sollten auch als gutes Beispiel voran gehen. Wenn die Eltern keinen Fahrradhelm tragen, fragt sich das Kind schnell, warum es denn unbedingt einen Fahrradhelm tragen muss. Das Sicherheitsbewusstsein ist für solche Situationen noch gar nicht ausgebildet. Sie müssen als Vorbild vorangehen.

Was ist bei einem Kinderfahrradhelm alles zu beachten?

Größe und Passform

Ein Kinderfahrradhelm kann nur dann ordentlich schützen, wenn er richtig passt. Es bringt nichts wenn der Fahrradhelm zu klein oder zu groß ist. Die Schutzfunktion kann dadurch nicht mehr gewährleistet sein. Der Fahrradhelm verruscht bei einem Sturz viel zu leicht oder kann gewisse Stellen nicht richtig schützen.

Bei der Fahrradhelmgröße sollten Sie sich an dem Kopfumfang des Kindes orientieren. Die Hersteller machen die Größen am Kopfumfang fest.

Bell Kinderhelm Seite

Bell Kinderhelm Seite

Viele Kinderfahrradhelme lassen sich auch in der Größe verstellen. Einen verstellbaren Helm kann ich empfehlen. Eher nicht weil der Kopf des Kindes so schnell wächst, sondern weil das Kind mal mit und ohne Mütze fährt. Dann wird vielleicht ein Basecap aufgesetzt und im Winter durchaus noch eine dicke Mütze. Mit einem verstellbaren Kinderfahrradhelm können Sie den optimalen Sitz gewährleisten.

Gewicht

Der Kinderfahrradhelm sollte nicht zu schwer sein. Der Tragekomfort wird durch einen leichten Fahrradhelm extrem verbessert. Durch die hochwertigen Materialien können die Herstellen optimalen Schutz mit geringem Gewicht erreichen. Das Kind fühlt sich auch viel wohler, wenn der Kinderfahrradhelm schön leicht ist und beim Tragen fast nicht wahrgenommen wird.

Design und Belüftung

Damit Ihr Kind den Fahrradhelm auch gerne aufsetzt, muss er natürlich cool aussehen. Das Aussehen und Design sollte nicht vernachlässigt werden. Natürlich stehen Funktion und Qualität im Vordergrund. Ganz verzichten auf ein schönes Design sollten Sie nicht. Ihr Kind wird es begrüßen. Am besten Sie suchen den Kinderfahrradhelm mit Ihrem Kind zusammen aus.

Bell Kinderhelm Front

Bell Kinderhelm Front

Die Belüftung ist auch ganz wichtig. Damit es im Sommer nicht zu warm unter dem Fahrradhelm wird, sollte er ausreichend belüftet werden. Das wird meist durch Schlitze im Fahrradhelm erreicht. Einen Kinderfahrradhelm ohne Belüftung würde ich nicht kaufen.

Sicherer Sitz

Damit der Kinderfahrradhelm optimalen Halt hat und gut sitzt, muss der Befestigungsriemen hochwertig sein. Er sollte mindestens 15mm breit, aus weichem Material und verstellbar sein. Der Verschluss muss sicher und nach Möglichkeit von Ihrem Kind allein bedienbar bedienbar sein.

Prüfsiegel

Der Kinderfahrradhelm  sollte ein Prüfzeichen aufweisen. So können Sie sich sicher sein, dass der Fahrradhelm den vorgeschriebenen Anforderungen entspricht. Ein Mindestmaß an Sicherheit ist somit gegeben. Achten Sie auf das CE-Siegel.

Ein Kommentar

  1. Pingback: Richtiges Kinderfahrrad kaufen – Worauf sollte man achten? | Kinder gerecht

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.